Eine einzigartige Kombination zwischen Kunst, Technologie & Gastronomie 


Ein Bericht über das Restaurant „Der vierte König“
von Stephanie Küenzli - Künstlerin

 

 

Am Freitag, 2. Oktober 2020 wird das Lokal „Der vierte König“ seine Türen für seine Gäste öffnen.

Nachdem das Restaurant im April dieses Jahres seine Pforten dauerhaft geschlossen hatte, wird es nun mit einem neuen Konzept und unter leicht abgeändertem Namen renoviert.
 


Der Inhaber Elia Schlegel möchte eine neue Kombination zwischen traditionellem Lokal und modernes Ambiente erschaffen und die Räumlichkeiten mit einem neuen Kunstkonzept ausstatten. Das besondere am Kunstkonzept: Die Bilder können mit einer speziellen App zum leben erweckt werden. Dieses Konzept heisst: Augmented Reality - auf Deutsch: erweiterte Realität. 

 

Wie funktioniert das? 

Die Realität zum virtuellen Spielplatz machen: Mit Augmented Reality wird Kunst nicht nur geschaffen - sondern auch umgedeutet und erweitert. Diese Technik macht sich nicht nur die Basler Künstlerin Stephanie Künzli Ycaza zu Nutze, sondern seit 2 Jahren auch immer mehr internationale Museen, Galerien und viele andere Künstler weltweit. 

 

Mit Hilfe der Handykamera belebt die App Artivive die Kunstwerke „Love Story“ im Lokal. Mittels Augmented Reality verändert die App die Wahrnehmung der Kunstwerke  und fügt ein neues Element hinzu. Dafür muss man sich mit seinem Smartphone vor das entsprechende Kunstwerk stellen, die App starten und kann anschliessend mit dem von der Handykamera eingefangenem Bild die erweitere Dimension erforschen. In anderen Worten: Die Bilder werden lebendig. Die Kunstwerke mit dem Titel „Love Story“ reissen sich aus ihrem Rahmen, erzählen eine Geschichte und bewegen sich zur passenden Musik. 
 

Der vierte König wird dieses Jahr das erste Lokal in Basel sein, dass diese Art von Kunst mit diesem spielerischen Element anbieten wird. 

Diese Form von erweiterte Realität wird nicht nur in der Kunstwelt stattfinden, sondern nun auch in der Gastronomie findet die Technik inzwischen Anwendung. Das Resultat sind spannende Medienprojekte, die stets die Grenzen zwischen real und virtuell neu ausloten und damit die Realität erweitern.

 

Der Vierte König möchte mit diesem Konzept seinen Gästen ein einzigartiges Erlebnis anbieten und sich mit dem Zeitgeist weiterentwickeln. Die Digitalisierung ändert die Welt von Grund auf und gerade aus diesem Grund möchte der Inhaber Elia Schlegel diese zwei Elemente verbinden und ein neues kulinarisches  Erlebnis kreieren.